Palmscenter Exotica

Über uns

Angefangen   hat   alles   1984   mit   dem   Kauf   einer   Phönixpalme.   Seit   dieser   Zeit lässt   mich   die   Faszination   dieser   Pflanze   nicht   mehr   los.   Um   auch   andere Pflanzenliebhaber   daran   teilhaben   zu   lassen   wurde   die   Firma   „Palms   Center Exotiva“ gegründet. Meine   Kulturen   sind   nicht   zu   vergleichen   mit   allen   sonst   auf   dem   Markt angebotenen   Pfalnzen.   Meine   Pflanzen   werden   oft   an   die   Grenzen   ihrer Belastbarkeit    geführt    und    auch    darüber    hinaus,    um    sie    an    unser    Klima anzupassen.   Nur   bei   dieser   Art   der   Kultivierung   lässt   sich   auf   Dauer   eine klare    Aussage    über    die    Belastbarkeit    der    Pflanzen    machen.    Die    hier angebotenen   Sämlinge   bzw.   Pflanzen   stammen,   bis   auf   wenige   Ausnahmen, aus   eigener   Vermehrung   (Aufzucht),   ist   dies   nicht   der   Fall,   steht   bei   der Pflanze   der   Vermerk   „Importpflanze“   .   Viele   Jahre   habe   ich   immer   wieder Importsämlinge bzw. Pflanzen mit meinen selbst gezüchteten verglichen. Resultat:     Die     Pflanzen,     die     von     der     Keimung     an,     in     Deutschland aufgewachsen    sind,    sind    weitaus    robuster    und    anpassungsfähiger    als      Importpflanzen.   Diese   Aussage   wurde   mir   zwischenzeitlich   immer   wieder von    vielen    Kunden    bestätigt.    Viele    selbst    gezüchtete    tropische    Arten kommen     noch     mit     weit     aus     geringeren     Nachttemperaturen     aus     als Importpflanzen,   wenn   diese   von   klein   auf,   daran   gwöhnt   sind.   Natürlich trifft   das   nicht   auf   alle   zu.   Es   gibt   Arten,   bei   denen   keine   Gewöhnung   an tiefere    Temperaturen    und    rauere    klimatische    Bedingungen    möglich    ist. Frostverträgliche      Arten      werden      schon      als      Sämlinge      mit      leichten Nachtfrösten   konfrontiert,   so   ist   die   natürliche   Auslese   gesichert   und   es kommen   nur   kräftige   und   gesunde   Pflanzen   durch.   Schwache   oder   kranke überleben    dies    nicht.    Ganz    im    Gegenteil    zu    vielen    frostverträglichen Importpflanzen,   welche   noch   nie   Frost   ausgesetzt   waren,   weil   es   keinen Frost gibt, dort wo sie aufgewachsen sind. Ein   Beispiel:   Größere   „Thrithrinax   brasiliensis“   aus   Alicante,   haben   schon geteilte   Blätter   und   wurden   mit   Nachtfrösten   von   bis   zu   -3°   C   belastet.   Sie tragen   Blattschäden   davon,   während   meine   selbst   gezüchteten   dreijährigen Sämlinge   dies   problemlos   meistern.   Gerade   im   Zeitalter   der   immer   höher steigenden     Energiekosten,     spielt     diese     Tatsache     zu     einem     späteren Zeitpunkt   eine   noch   größere   Rolle.   Ich   ahme   in   meinen   Gewächshäusern auch   kein   Tropenklima   nach,   wie   es   meist   bei   vielen   anderen   Anbietern   der Fall   ist,   um   ein   schnelleres   Wachstum   zu   erreichen.   Diese   Pflanzen   sind widerum    für    eine    spätere    Zimmer-    oder    Freilandkultur    nicht    so    gut geeignet. Zum     Abschluss     ist     noch     zu     erwähnen,     dass     ich     hier     nicht     alle Importpflanzen   verteufeln   möchte,   jedoch   sollte   man   beim   Kauf   zumindest bei   frostverträglichen   Arten   darauf   achten,   dass   diese   aus   einer   Gegend stammen,   in   der   es   im   Winter   auch   Frost   gibt.   Selbstabholung   bzw.   Besuche sind möglich, jedoch nur nach vorheriger Absprache via E-Mail oder Telefon. Unsere Kontaktdaten finden Sie HIER
Letze Aktualisierung: 05.07.2018
PURE Botanical Gardens

Über uns

Angefangen    hat    alles    1984    mit    dem    Kauf    einer Phönixpalme.     Seit     dieser     Zeit     lässt     mich     die Faszination   dieser   Pflanze   nicht   mehr   los.   Um   auch andere   Pflanzenliebhaber   daran   teilhaben   zu   lassen wurde die Firma „Palms Center Exotiva“ gegründet. Meine   Kulturen   sind   nicht   zu   vergleichen   mit   allen sonst   auf   dem   Markt   angebotenen   Pfalnzen.   Meine Pflanzen      werden      oft      an      die      Grenzen      ihrer Belastbarkeit   geführt   und   auch   darüber   hinaus,   um sie   an   unser   Klima   anzupassen.   Nur   bei   dieser   Art der    Kultivierung    lässt    sich    auf    Dauer    eine    klare Aussage      über      die      Belastbarkeit      der      Pflanzen machen.     Die     hier     angebotenen     Sämlinge     bzw. Pflanzen   stammen,   bis   auf   wenige   Ausnahmen,   aus eigener    Vermehrung    (Aufzucht),    ist    dies    nicht    der Fall,       steht       bei       der       Pflanze       der       Vermerk „Importpflanze“   .   Viele   Jahre   habe   ich   immer   wieder Importsämlinge    bzw.    Pflanzen    mit    meinen    selbst gezüchteten verglichen. Resultat:   Die   Pflanzen,   die   von   der   Keimung   an,   in Deutschland      aufgewachsen      sind,      sind      weitaus robuster            und            anpassungsfähiger            als            Importpflanzen.       Diese       Aussage       wurde       mir zwischenzeitlich    immer    wieder    von    vielen    Kunden bestätigt.    Viele    selbst    gezüchtete    tropische    Arten kommen        noch        mit        weit        aus        geringeren Nachttemperaturen    aus    als    Importpflanzen,    wenn diese   von   klein   auf,   daran   gwöhnt   sind.   Natürlich trifft   das   nicht   auf   alle   zu.   Es   gibt   Arten,   bei   denen keine    Gewöhnung    an    tiefere    Temperaturen    und rauere      klimatische      Bedingungen      möglich      ist. Frostverträgliche   Arten   werden   schon   als   Sämlinge mit    leichten    Nachtfrösten    konfrontiert,    so    ist    die natürliche    Auslese    gesichert    und    es    kommen    nur kräftige    und    gesunde    Pflanzen    durch.    Schwache oder   kranke   überleben   dies   nicht.   Ganz   im   Gegenteil zu   vielen   frostverträglichen   Importpflanzen,   welche noch    nie    Frost    ausgesetzt    waren,    weil    es    keinen Frost gibt, dort wo sie aufgewachsen sind. Ein    Beispiel:    Größere    „Thrithrinax    brasiliensis“    aus Alicante,   haben   schon   geteilte   Blätter   und   wurden mit   Nachtfrösten   von   bis   zu   -3°   C   belastet.   Sie   tragen Blattschäden       davon,       während       meine       selbst gezüchteten   dreijährigen   Sämlinge   dies   problemlos meistern.    Gerade    im    Zeitalter    der    immer    höher steigenden   Energiekosten,   spielt   diese   Tatsache   zu einem   späteren   Zeitpunkt   eine   noch   größere   Rolle. Ich    ahme    in    meinen    Gewächshäusern    auch    kein Tropenklima   nach,   wie   es   meist   bei   vielen   anderen Anbietern   der   Fall   ist,   um   ein   schnelleres   Wachstum zu   erreichen.   Diese   Pflanzen   sind   widerum   für   eine spätere    Zimmer-    oder    Freilandkultur    nicht    so    gut geeignet. Zum   Abschluss   ist   noch   zu   erwähnen,   dass   ich   hier nicht   alle   Importpflanzen   verteufeln   möchte,   jedoch sollte        man        beim        Kauf        zumindest        bei frostverträglichen   Arten   darauf   achten,   dass   diese aus    einer    Gegend    stammen,    in    der    es    im    Winter auch   Frost   gibt.   Selbstabholung   bzw.   Besuche   sind möglich,   jedoch   nur   nach   vorheriger   Absprache   via E-Mail oder Telefon. Unsere Kontaktdaten finden Sie HIER
Letze Aktualisierung: 25.06.2017